Mont Blanc 4810m

Überschreitung mit Ski

1. Tag - Donerstag, 19.03.2009

Anreise mit Engelberts Taxi (Prutz) nach Chamonix. Anschließend fuhren wir mit der Zahnradbahn zum Aussichtspunkt Montenvers 1909m. Nun folgten wir dem Mer de Glace zur Refuge du Requin 2516m (Essen und WC mäßig).

2. Tag - Freitag, 18.03.2009

Nach dem Frühstück starteten wir um 9.00 Uhr durch dasVallée Blanche Richtung Aiguille du Midi 3842m. Dort angekommen gab es Kaffee und Kuchen :-)

Das Wetter war grandios!!! Um 4 Uhr nachmitags fuhren wir zur Refuge des Cosmiques 3613m ab. Wir wurden auf der Hütte freundlich empfangen und über die aktuellen Verhältnisse und Wetterbedingungen (Temperatur -10°, konstanter Wind mit 70 km/, Böen bis 120 km/h) informiert. Das Essen war sehr gut, Zimmer und WC sehr sauber. Auf der Hütte trafen wir auf ungefähr 20 weitere Bergsteiger, Schneeschuhwanderer und Kletterer.

3. Tag - Samstag, 19.03.2009

Nach einem super Frühstück um 5.00 Uhr morgens, brachen wir kurz vor 6.00 (Dämmerung) bei ca. -20° auf. Gleich am Fuße des Mont Blanc du Tacul legten wir Steigeisen an, die wir den restlichen Aufstieg zum Mont Blanc benötigten. Am Col Maudi fegten die ersten starken Böen durch. Der Weg führte uns weiter zum Col du Mont Maudit (4345m). Die Schlüsselstelle war die Nordwestflanke mit einer Blankeis-Stelle von ca. 50m. Endlich erreichten wir den Col de la Brenva. Der starke Wind setzte uns sehr zu und ein Gipfelanstieg wäre aus unserer Sicht zu gefährlich gewesen. Nur 150 hm vor dem Ziel entschlossen wir uns über die Mont Blanc Nordwand abzufahren. Es war wenig Schnee in der Nordwand. Obwohl keine Spuren sichtbar waren, konnten wir den Weg ziemlich gut ausmachen: im Schuss über das Grand Plateau weiter zur Refuge Grands Mulets (3057m). Endlich ließ der Wind nach und wir legten die erste länger Pause ein. Der Weg führte weiter durch rießige Seracs und Gletscherbrüche des “la Jonction”. Über den Bossongletscher fuhren wir durch das Plateau des Pyramides und weiter bis zur Mautstelle des Mont Blanc Tunnels. Mit einem Taxi fuhren wir ins nächstgelegene Hotel – endlich waschen, essen und trinken.

4. Tag - Sonntag, 20.03.2009

Schon wieder war der Himmel blau. Bei Café au lait in Chamonix genossen wir die grandiose Kulisse des Mont Blanc Massiv.

Linktipps