berguen_tag2_15

Piz Kesch 3418m – vom Julierpass über Bergün nach Madulain

 

2 tägige Skidurchquerung der Albula Alpen mit Simone, Ernst, Steve, Gudi, Mario und Markus

Über 4000 Höhenmeter, 46 km Gesamtstrecke, 3 Gipfel – recht hoch gesteckte Ziele für  nur 2 Tage….aber mit einem gesunden Selbstvertrauen und einem Riegel mehr in der Hose wirds schon gehn….

Tag 1

Start bei der Alp Güglia am Julierpass – Aufstieg zum Piz Surgonda 3196m und runter zur Chamanna Jenatsch….das nächste Gipfelziel, der Piz Jenatsch, machte uns zu viel Angst (Südrinne und Nordostanstieg waren uns zu happig bei 3er Lawinenstufe…) und somit wurde es der Piz Laviner 3137m der herhalten musste! Die ca. 1800 Höhenmeter – ewige Abfahrt durchs wilde Val Mulix nach Naz und die spektakuläre “Albulapass – Rodelstrasse” führten uns direkt zu unserer “wohligen” Herberge nach Bergün….da der Rodeltourismus (und der “Rent a Geiss” Tourismus,  http://www.berguen-filisur.ch/erlebnisse-aktivitaeten/mehr-wintererlebnisse/rent-a-geiss.html  )  anscheindend floriert mussten wir im lässigen aber spartanischen Null-Sterne Zivilschutzpunker – La Staila übernachten……a hetz!!

Tourdaten:

ca.1800 Höhenmeter Anstieg

ca.2500 Höhenmeter Abfahrt

23km Tourlänge

Tag 2

Jetzt gehts um die Wurst! Der lange und  flache Weg durchs Val Tuors nach Chants liessen die Fusssohlen bereits erwärmen….wie froh wir waren als es endlich “aufwärts” ging Richtung Keschhütte…..der Frohsinn legte sich jedoch als der Gipfelaufbau des wuchtigen Keschs nicht näher kommen wollte….sobald wir jedoch die Kurve zum oberen Vadret da Porchabella gekratzt haben und Einsicht zum imposanten Kesch-Amphitheater bekamen stieg unsere Motivation sprunghaft….trotz der nicht unheiklen Lawinensituation (immer noch 3er) und der einsetzenden Dämmerung wollten wir es gesichert über den felsigeren Nordostrand der Wand probieren….der Schnee war tief aber grossteils waren die Seillängen gut abzusichern! um 16 15h erreichten wir den 3417.7m hohen Gipfel. Der Abstieg im finsteren über die Porta d`Es – Cha und anschliessende nordostseitige Querung verlangten nochmals Konzentration bevor wir ins leichtere Skigelände kamen! Und wieder war es eine Rodelbahn-Abfahrt  die den Tourentag beschloss….um ca. 19 30h erreichten wir unser “Zweitauto” in Madulain im Oberengadin……..geschafft!!! Her mit der Wurst!!!

Tourdaten:

ca. 2200m Anstieg

ca. 23km Tourlänge

Gipfelanstieg unsere Variante: 1 Stelle 3, 2 Stellen 2

 

 

 

 

 

Share |